Es war an der Zeit, dass…

Am 20. und 21. Juli fanden die ersten Projekttage am SG statt (07/17)

„Seit ich am SG die Schulleitung übernommen habe“, so Anja Biller, „ist mir die Verwirklichung von Projekttagen am Schuljahresende eine echte Herzensangelegenheit. Umso mehr freue ich mich, dass wir es in diesem Schuljahr trotz enger Lehr- und Stundenpläne und trotz hoher zeitlichen Belastung der Kolleginnen und Kollegen geschafft haben, die ersten Projekttage am SG anzubieten. Implementiert und organisiert wurden sie von meiner Kollegin Julia Wiesberg, bei der ich mich besonders für ihr Engagement zu bedanken habe.“

In der letzten Schulwoche angesetzt, waren die ersten Projekttage des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums am Donnerstag, den 20. Juli und Freitag, den 21. Juli nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern für alle Beteiligten ein voller Erfolg.

Unterricht mal ganz anders, Dinge tun, für die im normalen Schulalltag keine Zeit bleibt, Erkundungen jenseits der Lehrpläne anstellen, sich in seinen eigenen Interessen und Fähigkeiten ausprobieren, Neues erlernen, Bekanntes festigen, alleine agieren, gemeinsam interagieren, beschleunigen, entschleunigen, den Kopf frei machen oder ihn mit Eindrücken füllen, sitzend, zu Fuß oder auf dem Fahrrad –aus dreizehn sowohl ein- als auch zweitägigen Projekten, die unter der Überschrift „Es ist an der Zeit, das…“ Überraschendes, Vielfältiges, Spannendes und Lehrreiches versprachen, konnten die Schülerinnen und Schüler wählen.

Nicht überraschend, dass sich aus den begeistert besuchten, weil begeisternden Projekten heraus der Wunsch nach AG’s bildete, die – wer weiß? – im kommenden Schuljahr den Schulalltag am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium bereichern. Eine Wiederholung 2017/2018 ist gewünscht – und geplant!

(hb)