Für Weihnachten ist es als Geschenk immer ganz schön, wenn man die Möglichkeit hat, eine Hautcreme selbst zu produzieren. Daneben sollte man – laut Chemielehrerin Frau Weigner – auch noch etwas lernen über Aufbau und Funktion der Haut sowie die chemischen Bestandteile von Hautcremes.
So fanden wir uns also in der Josef-Schwarz-Schule bei einem Kurs zur Herstellung von Hautcremes wieder. Es wurde aus einem Angebot verschiedener Inhaltsstoffe, die für die Cremes  passenden Zutaten ausgewählt. Denn natürlich ist die Zusammensetzung abhängig vom Alter und damit vom Feuchtigkeitsgehalt der Haut.  Anschließend wurde ein Rezept zur Herstellung berechnet und die Cremes von uns  selbständig hergestellt. Da wurde schon gerührt, gerochen und auf die Haut geschmiert und gecremt.  Außerdem wurde, nachdem in den Gruppen ein Name für das exklusive Produkt gefunden wurde, ein kurzes Marketingkonzept bzw. eine Werbeanzeige erstellt. Die selbst hergestellte Creme wurde in Cremetiegel abgefüllt und jeder konnte seine mit nach Hause nehmen. Ob die Cremes verschenkt oder selber verbraucht wurden, ist unbekannt. Christiane Weigner